Dietmar Golf
damit Kunden Dich gut finden

Das SEO-Geheimnis

Womit SEO-Agenturen (Agenturen, die sich auf Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben) nicht gerne hausieren gehen, ist die Tatsache, dass niemand Ihnen sagen kann, wie Google genau funktioniert. Selbst Google-Mitarbeiter wissen das nicht im Detail. Denn der Google-Algorithmus wird weitgehend geheim gehalten und entwickelt sich fortlaufend weiter. Letztendlich können SEO-Agenturen nur durch Ausprobieren herausfinden, was eine Seite nach vorne bringt und was nicht. Daher kann es bei einem der regelmäßigen Algorithmus-Updates immer passieren, dass eine Webseite nicht nach vorne schnellt, sondern nach hinten rutscht. Wenn Sie das Grundprinzip von Google jedoch verstanden haben, werden Sie viele Anfängerfehler nicht machen und haben gute Chancen darauf, mit Ihrer Webseite auf den vorderen Plätzen zu landen.

Suchmaschinenexperten sind sich einig darüber, dass in die Positionsberechnung der Google-Trefferlisten über 200 verschiedene Faktoren einfließen. Einige davon lassen sich leicht beeinflussen, einige nur indirekt, und einige gar nicht.

Beispiele für die Rankingfaktoren sind neben den Suchbegriffen auch die Textformatierung, die Positionen der Suchbegriffe im Text, die Bilder, die Dateinamen, die Domain, die Ladezeit, die Klickraten, die Aktualität, eingehende und ausgehende Links, die historische Entwicklung der Webseite und viele mehr.

Die Faktoren teilt man in sogenannte „OnPage“-Faktoren und „OffPage“-Faktoren ein.

Ranking-Faktoren

„OnPage“ meint alles, was auf der Webseite optimiert werden kann, das sind hauptsächlich die Suchbegriffe und Synonyme und ihre Formatierungen und Positionen im Text, aber auch die Seitenstruktur, interne Verlinkungen, Ladezeiten usw.

„OffPage“ meint im Wesentlichen die von außerhalb eingehenden Verlinkungen, also die Links, die von fremden Seiten auf Ihre Seite verweisen. Wie bereits erwähnt, werten Suchmaschinen eingehende Links als Empfehlungen. Doch auch hier gibt es Unterschiede: die Qualität, Beliebtheit und die thematische Nähe der linkgebenden Seite, der Inhalt und die Aufmachung der Linktexte, der Kontext der Links usw.

Neben den OnPage- und OffPage-Faktoren gibt es weitere Einflüsse, die nur schwer oder nur indirekt beeinflussbar sind, z.B. das Alter der Internetdomain, die Klickrate in den Google-Trefferlisten, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer auf der Webseite, geographische Nähe usw. Schauen wir uns nun die Faktoren genauer an, die Sie beeinflussen können.

Weiterlesen




Sie lesen Inhalt aus dem Buch:

Suchmaschinenmarketing Buch
Dietmar B. Golf

Über Suchmaschinen gefunden werden

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung
ISBN 978-3-746789-93-4

[Details]





Onlinemarketing-Themen